Meine letzte Wandertour ging durch das Muttenbachtal (Muttental) in Witten. Entlang des Wanderweges befinden sich Zeugnisse aus vielen Jahrhunderten Ruhbergbaus. Jedes Relikt wird mit einer aufwändig gestalteten Tafel erläutert. Lange Rede – kurzer Sinn. Es gibt ein Video von der Wanderung. Einfach anschauen und genießen.

Nachfolgend ein paar Fotos der Wanderung:

Das Bethaus der Bergleute aus dem Jahre 1830 war einst Versammlungsstätte der Bergleute aus den Zechen des Muttentals. Außerdem diente es als Schmiede, denn hier ließen die Zechen ihr Gezähe (Werkzeug) herstellen und reparieren. Das denkmalgeschützte Gebäude ist das letzte dieser Art im Ruhrgebiet. Mit der Unterstützung der NRW-Stiftung, der RAG-Stiftung sowie des Verkehrsvereins und weiterer Sponsoren ist es gelungen, die Schmiede nach historischem Vorbild als Zechenschauschmiede wiederherzustellen und damit das Bethaus zu seinen Ursprüngen zurückzuführen.
« 6 von 6 »