Europas größte Altstadtkirmes geht nach einem Jahr Corona-Pause mit sieben Neuheiten und einer „Überraschung“ in die 683. Runde

Vom 3. bis 7. November wird es nach einjähriger Corona-Zwangspause auf Europas größter Altstadtkirmes ein freudiges Wiedersehen mit „alten Bekannten“ geben. Freuen kann man sich aber auch auf insgesamt sieben Allerheiligenkirmes-Neuheiten, zwei Superlative und eine Überraschung auf dem Kohlbrink-Parkplatz.

Bei der Aussicht, dass vom 3. bis 7. November 2021 die 683. Soester Allerheiligenkirmes gefeiert wird, schlägt nicht nur das Herz des Jägerkens auf dem aktuellen Veranstaltungsplakat höher. Nach einem Jahr coronabedingter „Zwangspause“ kehren die Schausteller unter Einhaltung aktuell geltender Corona-Schutzmaßnahmen in „Europas Kirmes-Hauptstadt“ zurück und reisen mit „alten Bekannten“ und sieben Neuheiten an. Eine Überraschung wartet auf dem Kohlbrink-Parkplatz an der Stelle, wo in den vergangenen Jahren das Bördezelt stand. Hier zeigt sich auf dem Kirmesplan noch ein geheimnisvolles „Fragezeichen“…

Unter den „Neulingen“ herausstechen wird im wahrsten Sinne des Wortes der 80 Meter hohe Fortress Tower auf dem Hansaplatz. Dieser brandneue Spinning Drop Tower stand nach seiner Fertigstellung im Sommer 2020 zunächst in einem Freizeitpark, bevor er nun in Soest seine Kirmes-Premiere feiern kann. Imposant ist allein die extra für das Fahrgeschäft erstellte Klangkulisse, die bestens zum antiken Thema passt. Für den richtigen Adrenalinkick sorgt nach der Auffahrt mit der drehbaren Gondel, die einen 360 Grad Rundumblick über das gesamte Allerheiligenkirmes-Gelände ermöglicht, aber unbestritten der freie Fall. Das Gefühl, wenn es plötzlich und zunächst ungebremst abwärts geht, lässt sich wohl am ehesten mit dem Abenteuer eines Basejumps vergleichen.

Einen Hauch Hollywood-Glamour verströmt dagegen das Movie Star-Riesenrad, das auf dem nördlichen Petrikirchhof in diesem Jahr seine Allerheiligenkirmes-Premiere feiert. Aus 48 Metern Höhe bietet die Soester Altstadt eine wahrlich „filmreife“ Kulisse für einen Blick aus einer der insgesamt 36 Gondeln.

Deutlich rasanter geht es im 65 Meter hohen „Riesen-Propeller“ Airborne auf dem Parkplatz am Großen Teich zu. In schwindelerregender Höhe kommt es in diesem Speed-Fahrgeschäft bei einer Geschwindigkeit von bis zu 120 km/h für insgesamt 32 Fahrgäste zum Looping. Damit handelt es sich beim Airborne nicht nur um den höchsten mobilen Propeller der Welt, sondern es besitzt auch hinsichtlich der Fahrgastanzahl ein Alleinstellungsmerkmal. Ähnliche Speed-Fahrgeschäfte können bisher nämlich deutlich weniger Fahrgäste aufnehmen.

Mit einem Superlativ kann auch der Aeronaut, der in diesem Jahr auf dem Bahnhofsvorplatz steht, aufwarten. Hierbei handelt es sich nämlich um den höchsten mobilen Kettenflieger der Welt. Auf einer Flughöhe von 73 Metern bringt er action-begeisterte Kirmesbesucher mit einer Spitzengeschwindigkeit von bis zu 70 km/h und einem einzigartigen Fahrgefühl in Verzückung.

Wen Geschwindigkeit begeistert, für den dürfte zudem die Time Machine auf dem Schweinemarkt genau das Richtige sein. Wenn die beiden „überdimensionalen Wäschetrommeln“ dieses Roller Ball-Fahrgeschäftes so richtig in Schwung kommen, kann man schon einmal Zeit und Raum vergessen…

Wie in eine andere Zeit versetzt fühlt man sich ebenfalls im Laufgeschäft New Psychodelic, das in der Wiesenstraße neben der Wiesenkirche steht. Tausende bunte Lichter laden im Inneren in Verbindung mit einer Spektralbrille auf einen Trip in die bunte Welt der 70er Jahre ein – jede Menge Flower-Power und die passende Musik natürlich inbegriffen.

Wer sich als „Dschungelkönig“ beweisen möchte, braucht in diesem Jahr keine Reise in den australischen Urwald. Das Dschungelcamp wird diesmal nämlich auf dem Soester Domplatz aufgebaut. Auf dem Weg durch die dreistöckige „Tempelanlage“ gilt es nicht nur Hindernisse zu überwinden, sondern auch Prüfungen zu bestehen. Ein sprechender Orang-Utan lädt am Eingang kleine und große Entdecker zu ihrem persönlichen Dschungel-Abenteuer ein.

Und dann ist da noch das geheimnisvolle Fragezeichen, das auf dem Kirmesplan an der Stelle zu finden ist, wo üblicherweise das Bördezelt steht. Nach der Absage des Zeltes werden an dieser Stelle Großfahrgeschäfte nachbesetzt. Die hierfür vorgesehenen Geschäfte wären dann – wenn alles klappt – Neuheit Nummer acht und neun. Wenn Neugierde kein guter Grund ist, auf jeden Fall mal auf dem Kohlbrink vorbeizuschauen…

Neben Neuheiten und Superlativen warten aber auch wieder „gute alte Bekannte“ auf der 50.000 qm großen Veranstaltungsfläche auf die treue Allerheiligenkirmes-Fangemeinde. Die Mischung aus Klassikern und den neuesten Attraktionen der Saison, Thrillrides und Familienfreundlichkeit, Hightech, Nostalgie und historischer Kulisse ist es schließlich, die den besonderen Reiz der Veranstaltung ausmacht und der sich echte Kirmes-Fans einfach nicht entziehen können.

Auf dem Marktplatz geht es in diesem Jahr mit dem Musik Express, Big Spin, dem Babyflug und der Riesenschaukel The Real Nessy familienfreundlich und bunt zu, während der historische Jahrmarkt auf dem Platz hinter der Ressource einmal mehr eine kleine Ruhe-Insel inmitten des Kirmes-Trubels bildet und die Besucher auf einen mittelalterlichen Jahrmarkt zurückversetzt.

Während die Kleinsten in 17 Fahrgeschäften speziell für Kinder ihre Runden drehen können, führt beim traditionellen Familienbummel an den beliebten Klassikern wie der Wilden Maus, dem Big Monster, der Petersburger Schlittenfahrt, Circus Circus, dem antiken Pferdekarussell, dem Wellenflieger und einer Fahrt in der Großen Geisterbahn oder einem der beiden Autoscooter kein Weg vorbei.

Außerdem mit von der Partie – und von vielen Soestern und Gästen sicher schon sehnsüchtig erwartet – sind außerdem, Break Dance No 1, die nostalgische Käfigschaukel Looping the Loop, das Kult-Karussell Super Hupferl und der „völlig verrückte Scheibenwischer“ Big Wave.

Karussell-Freunde mit starken Nerven und stabilem Gleichgewichtssinn können sich außerdem auf die Riesenschaukel Konga am Brüdertor, die „außer Kontrolle geratene Zentrifuge“ Mr. Gravity auf dem Bahnhofsvorplatz, eine Beschleunigung von bis zu 4G im Speed-Fahrgeschäft Jekyll & Hyde in der Marktstraße sowie auf die „Looping-Fabrik“ Intoxx in der Wiesenstraße freuen. Abgerundet wird das Angebot last but not least von der beliebten „überdimensionalen Bratpfanne“ Kick Down, die ihren Platz auf dem nördlichen Petrikirchhof findet.

Mit rund 1.700 Bewerbungen liegt die Soester Allerheiligenkirmes bundesweit an erster Stelle.  Das spricht für die große Attraktivität der Veranstaltung bei den Schaustellerbetrieben. Insgesamt geben sich in diesem Jahr wieder rund 400 Schausteller in Soest ein Stelldichein.

Das müssen Allerheiligenkirmes-Besucher wissen:

Voraussetzung, um in diesem Jahr als Besucher bei Europas größter Altstadtkirmes dabei sein und mitfeiern zu können, ist nach aktuellem Stand entweder der Nachweis über einen vollständigen Impfschutz gegen das Covid19-Virus, ein gültiges Genesungs-Zertifikat oder ein höchstens 48 Stunden alter, bestätigter negativer Coronatest. Die Einhaltung der 3G-Regel wird stichprobenartig kontrolliert. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf dem Gelände wird empfohlen.

Ihr typisches Gesicht als Altstadtkirmes soll die Soester Allerheiligenkirmes auch im Jahr 2021 behalten. Eine Umzäunung des Veranstaltungsgeländes oder eine Besucherbegrenzung ist nicht vorgesehen. Wie gewohnt wird es an verschiedenen Standorten unter freiem Himmel auf dem Kirmesgelände Getränkeausschank mit Musik sowie ein breites kulinarisches Angebot geben.

Da die Regelungen der Corona-Schutzverordnung des Landes NRW angepasst sind, können sich jederzeit kurzfristig noch notwendige Änderungen ergeben. Unmittelbar vor dem Kirmes-Besuch sollte man sich daher am besten noch einmal aktuell unter https://www.soest.de/faq-liste-allerheiligenkirmes-2021 informieren.

Mit Chauffeur in die Altstadt

Von Freitagabend (5.11.) bis Sonntag (711.) wird für Besucher wieder ein Park & Ride-Pendelverkehr angeboten, der von allen Richtungen eine bequeme Anreise zur Veranstaltung garantiert.

Weitere Informationen und aktuelle News rund um das Thema Allerheiligenkirmes gibt es im Internet unter www.allerheiligenkirmes.de.

© presse-service.de